Mann bei Liebscher und Bracht Schmerztherapie

Bei der von Liebscher & Bracht angewandten manuellen Therapietechnik, der Osteopressur, werden die Alarmschmerzrezeptoren in der Knochenhaut gezielt gedrückt. Dadurch können die Gehirnprogramme ausgelöst und zurückgesetzt werden, so dass sich die muskulär-faszialen Spannungen normalisieren. Dadurch werden auch die Gelenkflächen und Wirbelkörper nicht mehr so stark zusammengedrückt, was von den Rezeptoren in unserem Körper wahrgenommen und an das Gehirn weitergeleitet wird. Entsprechend wird auch der Alarmschmerz reguliert.

Es lässt sich immer wieder beobachten, wie effektiv dies funktioniert! Die enorme Wirkung der Liebscher & Bracht-Therapie zeigt, dass die Schmerzen nicht durch den Verschleiss der Struktur an sich verursacht werden, sondern durch die vom Gehirn registrierten übermässigen muskulär-faszialen Spannungen – die wiederum auf minimalistische und einseitige Bewegungsmuster zurückzuführen sind. Schon bei der ersten Behandlung lässt sich feststellen, ob die Schmerzen auf muskulär-fasziale Fehlspannungen zurückzuführen sind und ob die Liebscher & Bracht Schmerztherapie helfen kann. 95 Prozent aller Patienten, die mit der Liebscher & Bracht Schmerztherapie behandelt werden, gehen schmerzfrei oder mit deutlich weniger Schmerzen nach Hause.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner